Veranstaltungen

Fortbildung

Termin: 31. Mai bis 3. Juni 2018

Thema: Trinität als Kompass für ein gesellschaftsbezogenes religiöses Lernen

Referenten: Prof. Dr. Oliver Reis, Paderborn und Apl. Prof. Dr. Florian Bruckmann, Dippoldiswalde

Ort: Jugend- und Familienhaus im Kloster Wechselburg, Markt 10, 09306 Wechselburg

Kurzcharakteristik: Die Trinität gilt als kompliziertes Lehrstück christlicher Dogmatik, mit dem sich selbst gläubige Christinnen und Christen schwer tun. Für die anderen beiden Weltreligionen Islam und Judentum ist sie direkt anstößig und für große Teile unserer Gesellschaft unverständlich. Und trotzdem gehören die trinitarischen Aussagen zu den Fundamenten des christlichen Glaubens und das – wie wir meinen – auch zu Recht. Gerade in der Trinitätslehre reflektiert der christliche Glaube gegenüber einem monolithischen oder undifferenzierten Monotheismus sein Verhältnis zur kontingenten Wirklichkeit. Sie macht deutlich, wie stark die christliche Gottesbeziehung selbst eine lernende ist und wie diese lernende Beziehung das religiöse Lernen selbst prägt. Diese Zusammenhänge werden in der Fortbildung erschlossen und damit die systematisch-theologische Lehre mit gesellschaftspolitischen und didaktischen Fragen verbunden.

Anmeldung: unter LaSuB Standort Bautzen B03984. Der Tagungsbeitrag für Lehrer/innen im staatlichen Schuldienst Sachsen beträgt 10,00 €. Katechetinnen und Katecheten richten ihre Anmeldung bitte an Markus Wiegel. Email: markuswiegel@gmx.de.