Veranstaltungen: Studientagung “Religion und Gewalt”

Mit Antigone fing es an – am 16. Juni im Theater Paderborn. Einen besseren Einstieg in die Tagungsthematik als diese eindrückliche Inszenierung der Tragödie von Sophokles konnten sich die Teilnehmer_innen der Studientagung nicht vorstellen: Der Herrscher Kreon lässt die von Antigone eingeforderte Ehrfurcht den Göttern gegenüber vermissen: Er macht sich der Hybris schuldig und wird von den Göttern damit bestraft, dass er seine eigene Familie verliert…

Das sich anschließende Gespräch mit der Dramaturgin Birgit Lindermayr, der Darsteller_in der Antigone, des Kreon und des Wächters über die Inszenierung und die persönliche Interpretation der Rollen durch die Schauspieler_innen machte deutlich, wie akutell die Thematik ist.

Bürgermeister Michael Dreier begrüßt die Teilnehmer_innen und betont die hohe Bedeutung der Auseinandersetzung mit der Tagungsthematik

Bürgermeister Michael Dreier begrüßt die Teilnehmer_innen und betont die hohe Bedeutung der Auseinandersetzung mit der Tagungsthematik

 

Mit Vorträgen, Workhops und einem abschließenden Kabarett wurde das Programm am 17. und 18. Juni fortgeführt

Sie möchten mehr erfahren? Hier finden Sie einen Kurzbericht: Wie man religiös motivierte Gewalt wieder los wird

Zum Nachlesen:

Zusammenfassung des Vortrags von Prof. Dr. Werner Wertgen

Zum Nachhören:

Vortrag von Prof. Dr. Klaus von Stosch

Zum Anschauen – Video, das Frau Kortmann am 18. Juni zu “Religion und Entwicklungsarbeit” gezeigt hat:

https://www.youtube.com/watch?v=FWYQ3dpoTHU&feature=youtu.be