Unsere Mission

dkv-Logo.2013.HKS60E.small2Als der größte Fachverband für religiöse Bildung und Erziehung im deutschsprachigen Raum sorgen wir dafür, dass die Bedeutung und der Wert religiöser Bildung und Erziehung auch in einer sich verändernden Gesellschaft als sinn- und gemeinschaftsstiftend erlebt und erkannt wird. Mithilfe unserer Impulse, Ideen und Arbeitshilfen wollen wir dazu beitragen, dass die christliche Botschaft in Schule und Katechese zeitgemäß und adressatenorientiert weitergegeben wird. Das lebensstiftende Element des christlichen Glaubens zu verkünden, ist der Auftrag aller Getauften.

» Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie die religiöse Bildung und Erziehung in Deutschland

Der dkv in Kürze:

Freie Initiative

Auch eine durch bischöfliche Arbeitsstellen gut gesicherte religionspädagogische Arbeit in Schule und Gemeinde braucht die Ergänzung durch freie Initiativen. Der dkv versteht sich als eine solche Initiative, als ein freier Zusammenschluss von religionspädagogisch engagierten Frauen und Männern, die neu aufkommende Probleme in der religionspädagogischen Arbeit aufmerksam wahrnehmen, nach Lösungen suchen und Neuansätze fördern. Der dkv tut dies in Verbindung mit anderen in- und ausländischen religionspädagogischen Verbänden und Einrichtungen und in kritisch-solidarischer Zusammenarbeit mit den bischöflichen Arbeitsstellen.

Glauben und Leben vereint

Glauben und Leben drohen in unserer Gesellschaft, in unserer Kirche auseinander zu fallen. Deshalb fördert der dkv mit all seinen Möglichkeiten eine zeitgemäße Erneuerung der Katechese und des Religionsunterrichts. In Tagungen und Konferenzen, in Arbeitshilfen und Zeitschriften, in Gesprächen mit den Bischöfen wie auch mit den Pfarrern, Diakonen und pastoralen Mitarbeiter/innen oder der Religionslehrerin vor Ort geht es dem dkv um eine Verkündigung der christlichen Botschaft, die die Erfahrungen der Menschen heute, ihre Sprache und Denkgewohnheiten, ihre Ängste und Hoffnungen ernst nimmt.

Religionsunterricht

Der Religionsunterricht gibt in einer zunehmend pluralen und individualisierten Gesellschaft Orientierung, stärkt Schülerinnen und Schüler, erschließt und vermittelt Werte und bereitet auf den interreligiösen Dialog vor. Schülerinnen und Schüler suchen  nach Klärung ihrer Lebensprobleme und nach Wegen zur Selbstfindung. Deshalb setzt sich der dkv für die Erneuerung und Legitimation des kirchlich verantworteten Religionsunterrichts ein, eines Religionsunterrichts, der der unterschiedlichen Glaubenssituation und Kirchenbindung seiner Schülerinnen und Schüler gerecht wird. Angesichts der sinkenden Anzahl konfessionell gebundener Schülerinnen und SChüler unterstützt der dkv die verstärkte Zusammenarbeit von evangelischen und katholischen Religionslehrerinnen und Religionslehrer im Sinne der konfessionellen Kooperation.

http://www.katecheten-verein.de/de/aktuelles/reli-ein-fach-mit-zukunft

Katechese

Auch die Gemeindekatechese, zu deren Entstehen der dkv vor etwa 40 Jahren wesentlich beigetragen hat, sieht der dkv als wichtiges Aufgabenfeld an. Sie stößt an ihre Grenzen. Deshalb möchte der dkv – in engem Kontakt mit den Fachreferenten der Diözesen – zu größerer Offenheit anregen. Bereits die Würzburger Synode hat sehr nachdrücklich hervorgehoben, dass Katechese nicht darauf verengt werden darf, Menschen für die Kirche zu gewinnen. Es geht darum, dass das katechetische Engagement der Kirche und jedes einzelnen Christen den Menschen hilft, “dass ihr Leben gelingt”. Der dkv möchte anstiften zu der Hoffnung, dass sich Gottes Liebesgeschichte nicht in der Kirchengeschichte erschöpft (vgl. das Dialogpapier “Gemeindekatechese an ihren Grenzen” des dkv, 1992, aber auch neuere Erklärungen aus dem Jahr 2012: “Katechese stärken …”).

Getragen von Mitgliedern

Der dkv  ist finanziell unabhängig. In einer Zeit rückläufiger Kirchensteuermittel ist dies besonders wichtig. Diese Unabhängigkeit gilt es aber auch zu behaupten gegenüber marktwirtschaftlichen Mechanismen; das heißt, nicht jede Arbeitshilfe, z.B. im Förderschulbereich und nicht jede dkv-Tagung kann kostendeckend herausgebracht bzw. durchgeführt werden. Die jährlichen Beiträge der etwa 7.000 dkv-Mitglieder (46 Euro pro Jahr; für Studierende und ehrenamtliche Katechet/innen nur 23 Euro) schaffen Freiräume und Planungssicherheit.

Mehrwert für dkv-Mitglieder

Im dkv geht es um den gegenseitigen Erfahrungsaustausch, um das voneinander Lernen und um die gegenseitige Förderung all derer, die in Schule und Gemeinde, in Praxis und Theorie religionspädagogisch tätig sind. Dies geschieht vorrangig durch:

Aufzählung Religionspädagogische Kurse und Tagungen auf Diözesan- oder Bundesebene;
Aufzählung durch Veröffentlichungen geeigneter Arbeitshilfen für die religiöse Bildungsarbeit, für Religionsunterricht und Katechese (Mitglieder erhalten auf fast alle Titel 10 % Preisnachlass und bezahlen in der Regel keine Versandkosten);
Aufzählung durch die vom dkv herausgegebenen Fachzeitschriften “Katechetische Blätter”
Aufzählung durch verschiedene “Praxishefte” (für Religionsunterricht, Katechese, Jugendliturgie etc.)
Aufzählung und durch die dreimal jährlich erscheinende Mitgliederzeitung “unterwegs” und zusätzliche “dkv-News” (digital).

Gemeinsam geht es besser

Der dkv zählt etwa 7.000 Mitglieder, eine große und wichtige Lobby für das Anliegen einer zeitgemäßen Religionspädagogik und Katechese. In einer so wichtigen und oft strittigen und vielerseits auch angegriffenen Angelegenheit wie Religionsunterricht und Verkündigung, religiöse Bildung und Katechese, tut es gut, wenn man weiß und immer wieder auch hautnah erfährt: Ich stehe nicht allein, da gibt es noch viele andere, die am gleichen Strang ziehen, ich fühle mich solidarisch in einer großen Schar Gleichgesinnter. Ein Netzwerk für alle tätigen und angehenden Religionslehrer/innen und in der Pastoral Tätigen gibt die Möglichkeit zum Austausch und vermittelt Sicherheit.

» Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie die religiöse Bildung und Erziehung in Deutschland